Tuning

Alles über Auto Tuning!

Ford Tuning

Posted by admin in Allgemeines on 02 11th, 2009

Der Böse Blick ist das Utensil schlechthin, wenn der eigene Wagen dezenter aussehen soll. Es gibt viele Aufsätze und diese bestehen aus unterschiedlichsten Materialien. Meist wird Kunststoff verwendet, der auf die Scheinwerfer geklebt wird. Bevor es allerdings dazu kommen kann, muss der Kunststoff in Wagenfarbe lackiert werden. Bei Scheinwerferblenden ist es meist gar nicht so einfach, diese zu lackieren. Ein kleiner Trick ist es hierbei, wenn leere Toilettenpapierrollen verwendet werden. Auf diesen können die Blenden selbst mit kleinen Klebestreifen von der Unterseite befestigt werden, bevor sie mit einer Lacksprühdose lackiert werden. Wichtig ist es, auf die Dose zu drücken und vorher neben die Blenden zu sprühen und dann gleichmäßig über die Blende ziehen, damit es keine Schlieren, oder eine ungleichmäßige Verteilung gibt. Im Anschluss müssen die Blenden mehrere Stunden trocknen.

Die Scheinwerfer müssen vor der Montage erst einmal gründlich gereinigt werden, denn nur so kann der Kleber der Scheinwerferblenden gut halten. Wichtig ist es auch, dass die Temperaturen nicht zu niedrig sind, denn gerade bei Frost kann der Kleber schnell Probleme bekommen und nicht ideal halten. Die Scheinwerferblenden müssen nach Vorgabe von unten mit dem Kleber bestrichen werden, ehe sie auf den Scheinwerfer geklebt werden. Vorab sollte ohne Kleber getestet werden, wie die Blenden am besten Positioniert werden. Wenn sie im Anschluss mit Kleber fixiert werden, dauert es meist 2 Tage, bis alles ausgehärtet ist. In dieser Zeit sollte der Wagen nicht bewegt werden. Es ist ratsam mit großen Klebestreifen die Blenden vorab zu befestigen, so dass diese nicht durch Wind oder Regen verrutschen können. Nach 2 Tagen können die Klebestreifen entfernt werden und die Scheinwerferblenden können ohne Probleme – auch in der Waschstraße – bestaunt werden.